Schalungs-Navigator Decke

Der MEVA Decken-Navigator zeigt Ihnen, wie Sie mit der MevaDec nahezu jede Deckenaufgabe lösen, inklusive Zubehör und Sicherheitsausstattung.

Grundlage für diese Orientierungshilfe ist unsere Baustelle Kegelhofmühle in München – ein typisches Deckenprojekt mit großen Flächen, unterschiedlichen Grundrissen, Anpassungen und Anforderungen. Anhand dieses Projektes zeigen wir Ihnen, wie Sie mit dem Decken-Navigator unterschiedliche Deckenaufgaben mit der jeweils passenden Systemkonstellation lösen: von spitzen Ecken bis zu großen Deckenflächen mit vielen Stützen.
Klicken Sie für eine Beschreibung der jeweiligen Deckenaufgabe einfach auf das Pluszeichen im Deckenplan. 

Sicher schalen

Denken Sie daran, dass bereits ab einer Arbeitshöhe von 2 m grundsätzlich eine vollständige Absturzsicherung vorzusehen ist.

Mit den MEVA Sicherheitssystemen können Sie ihre Baustelle modular und individuell absichern. Wählen Sie die passenden Produkte und lassen Sie sich von MEVA beraten.

 

Deckenplan Kegelhofmühle

Deckenplan Kegelhofmühle
mehr über Anschluss an gerade Wand

Anschluss an gerade Wand

Anschluss an gerade Wand

Diese Methode genauer ansehen...

mehr über Aussparung um Stütze

Aussparung um Stütze

Aussparung um Stütze

Diese Methode genauer ansehen...

mehr über Deckenanschluss an Schachtwand

Deckenanschluss an Schachtwand

Deckenanschluss an Schachtwand

Diese Methode genauer ansehen...

mehr über Deckenversatz

Deckenversatz

Deckenversatz

Diese Methode genauer ansehen...

mehr über 90°-Ecken

90°-Ecken

90°-Ecken

Diese Methode genauer ansehen...

mehr über stumpfe oder spitze Ecken

Stumpfe oder spitze Ecken

Stumpfe oder spitze Ecken

Diese Methode genauer ansehen...

mehr über Unterzug

Unterzug

Unterzug

Diese Methode genauer ansehen...

mehr über geneigte Decken

Geneigte Decken

Geneigte Decken

Diese Methode genauer ansehen...

mehr über Anschluss an schräge Wand

Anschluss an schräge Wand

Anschluss an schräge Wand

Diese Methode genauer ansehen...

mehr über frei stehende Stütze / Kein Fallkopf möglich

Frei stehende Stütze / Kein Fallkopf möglich

Frei stehende Stütze / Kein Fallkopf möglich

Diese Methode genauer ansehen...

mehr über Anschluss an runde Wand

Anschluss an runde Wand

Anschluss an runde Wand

Diese Methode genauer ansehen...

mehr über Absturzsicherung am Deckenrand

Absturzsicherung am Deckenrand

Absturzsicherung am Deckenrand

Diese Methode genauer ansehen...

 
 
 
 

Die Anwendungen
auf einen Blick

Anschluss an gerade Wand
Anschluss an schräge Wand
Anschluss an runde Wand
Aussparung um Stütze
90°-Ecken 
Stumpfe oder spitze Ecken
Deckenanschluss an Schacht
Frei stehende Baustütze / Kein Fallkopf möglich
Unterzug
Geneigte Decken
Absturzsicherung am Deckenrand
Deckenversatz
Detail: Anschluss an gerade Wandzoom

Das MevaDec-Element (1) mit Hilfe von H20-Trägern (2) und mit einer Baustütze (3) direkt an die Wand anlegen. Die Höhe der Baustütze muss an die der anderen Stützen mit Fallkopf angepasst werden.

Anschluss an gerade Wandzoom
 
Detail: Anschluss an schräge Wandzoom

Bei schrägen Passbereichen kann im Hauptträger ein Ausgleichsträger (3) eingelegt werden. Für den Passbereich muss ein H20-Träger (4) verwendet werden, um die Passschalhaut (2) aufzulegen.

Für die restlichen Bereiche wird mit H20-Träger und Passschalhaut gearbeitet. Je nach Breite des Passbereiches ist der Abstand der H20-Träger auf maximal 50 cm beschränkt.

(1) MevaDec-Element
(2) Baustütze mit Fallkopf

Anschluss an schräge Wandzoom
 
Detail: Anschluss an runde Wandzoom

Bei runden Passbereichen kann im Hauptträger ein Ausgleichsträger (3) eingelegt werden. Für den Passbereich muss ein H20-Träger (4) verwendet werden, um die Passschalhaut (2) aufzulegen.

Für die restlichen Bereiche wird mit H20-Träger und Passschalhaut gearbeitet. Je nach Breite des Passbereiches ist der Abstand der H20-Träger auf maximal 50 cm beschränkt. Je nach Rundung werden mehrere kürzere H20-Träger verwendet.

(1) MevaDec-Element (1)
(5) Baustütze mit Fallkopf

Anschluss an runde Wandzoom
 
Detail: Aussparung um Stüztezoom

Für die Aussparung um eine Stütze werden zwischen den MevaDec-Elementen (1) MD-Nebenträger (2) eingelegt und die Aussparung mit Passschalhaut (3) geschlossen.

Aussparung um Stüztezoom
 
Detail: Anschluss an Wand mit 90 Grad Eckezoom

Der Schalungsaufbau wird in der Ecke begonnen. Die MevaDec-Elemente (1) werden dort an beide Wände bündig angelegt (3). Unterstützt werden sie mit Stützen plus Fallkopf oder mit Stützen und H20-Trägern (2).  

Bei der Methode mit H20-Trägern können Stützen gespart werden.

90°-Eckenzoom
 
Detail: Spitze/Stumpfe Eckenzoom

An den geraden Bereichen der Wand mit den MevaDec-Elementen von der Ecke aus beginnend schalen (1). Für die restlichen Bereiche mit H20-Trägern (2) und Passschalhaut (3) arbeiten. Je nach Breite des Passbereiches ist der Abstand der H20-Träger auf maximal 50 cm beschränkt.

Stumpfe oder spitze Eckenzoom
 
Detail: Deckenanschluss an Schachtzoom

Die MevaDec-Elemente (1) direkt und ohne Ausgleich an die Schachtwand (2) anlegen und entweder mit Stützenköpfen oder mit H20-Trägern abstützen. Eventuelle Ausgleichsflächen (3) mit Passschalhaut und H20-Trägern schließen.

Deckenanschluss an Schachtzoom
 
Detail: MevaDec-Stützenanschlusszoom

Kann der Hauptträger (1) z.B. bei auskragenden Decken, bei Zwischenunterstützung oder am Deckenrand nicht per Fallkopf unterstützt werden, ist ein Stützenanschluss (2) für die stabile Befestigung des Hauptträgers (1) erforderlich. Der Stützenanschluss wird an der Stahlrohrstütze (3) und mit seiner eingebauten Hammerkopfschraube am Hauptträger (1) befestigt. Über die Öse am Stützenanschluss kann die Deckenschalung nach unten abgespannt werden, z.B. bei auskragenden Decken.  

Frei stehende Baustütze / Kein Fallkopf möglichzoom
 
Detail: Unterzugzoom

Für die rechte vertikale Deckensprungkante wird die Schalplatte mit H20-Trägern auf den Boden des Unterzuges (Schalplatte 3) aufgesetzt.
Die seitliche Abstützung erfolgt per Unterzugbock (4), der mit Trägerklemme gesichert wird. Für die Höhendifferenz zur Deckenunterkante wird ein längsseitiges Passholz (5) auf den
H20-Träger aufgelegt. Die Passschalhaut muss in der Höhe bündig mit dem anschließenden MevaDec-Element (1) sein. Zur Unterstützung der Passschalhaut werden Querhölzer (6) auf die Trägerauflage des Unterzugbockes und auf die Rinne des Hauptträgers aufgelegt. Der Abstand der Querhölzer (6) sollte 50 cm nicht überschreiten. Für die linke Deckensprungkante wird die Schalplatte an einem längs liegenden H20-Träger befestigt. Da hier wegen der geringen Höhe ein Unterzugbock nicht verwendbar ist, werden die H20-Träger mit Futterhölzer und Holzabstützungen (7) stabilisiert. So kann auf eine Verankerung mit DW-20-Ankerstäben verzichtet werden.

Unterzugzoom
 
Detail: Geneigte Deckenzoom

Der Anschluss des MevaDec-Elements (1) an den Fallkopf (2) hat eine Toleranz, die Neigungen bis zu 4° erlaubt. 

Geneigte Deckenzoom
 
Anschluss an gerade Wand

In diesem Fall wurden Geländerzwingen als Absturzsicherung verwendet. In die Geländerzwingen müssen Bord- und Seitenschutzbretter (3 cm x 15 cm) eingelegt werden.

Alternativ kann die Absturzsicherung auch mit MevaDec-Rückenschutzhalter am Element und/oder am Träger ausgestattet werden.

Empfehlenswert: Verwendung von MEVA Schutzgitter (MFS) statt Bord- und Seitenschutzbrettern.

Absturzsicherung am Deckenrandzoom
 
Detail: Deckenversatzzoom

Auf die Schalplatte für die untere Deckenkante die Schalplatte (3) für die vertikale Deckensprungkante mit H20-Trägern (2) aufsetzen. Die seitliche Abstützung erfolgt per Unterzugbock (4), der mit Trägerklemme gesichert wird. Für die Höhendifferenz zur oberen Deckenunterkante ein längsseitiges Passholz (5) auf den H20-Träger auflegen.
Die Passschalhaut muss in der Höhe bündig mit dem anschließenden MevaDec-Element (1) sein. Zur Unterstützung der Passschalhaut H20-Träger (2) auf die Trägerauflage des Unterzugbockes und auf die Rinne des Hauptträgers auflegen. Der Abstand der Querhölzer (6) sollte 50 cm nicht überschreiten.

Deckenversatzzoom
 
  • Absturzsicherung am Deckenrand

    Absturzsicherung am Deckenrand

    In diesem Fall wurden Geländerzwingen als Absturzsicherung verwendet. In die Geländerzwingen müssen Bord- und Seitenschutzbretter (3 cm x 15 cm) eingelegt werden. Alternativ kann die Absturzsicherung auch mit MevaDec-Rückenschutzhalter am Element und/oder am Träger ausgestattet werden.

    Mehr
  • Geneigte Decken

    Geneigte Decken

    Der Anschluss des MevaDec-Elements an den Fallkopf hat eine Toleranz, die Neigungen bis zu 4° erlaubt.

    Mehr
  • Stumpfe oder spitze Ecken

    Stumpfe oder spitze Ecken

    An den geraden Bereichen der Wand mit den MevaDec-Elementen von der Ecke aus beginnend schalen (1). Für die restlichen Bereiche mit H20-Trägern (2) und Passschalhaut (3) arbeiten. Je nach Breite des Passbereiches ist der Abstand der H20-Träger auf maximal 50 cm beschränkt.

    Mehr
  • Anschluss an gerade Wand

    Anschluss an gerade Wand

    Das MevaDec-Element mit Hilfe von zwei H20-Trägern und mit einer ME 250-Stütze direkt an die Wand anlegen. Die Höhe der ME 250-Stütze muss an die der anderen Stützen mit Fallkopf angepasst werden.

    Mehr
  • Anschluss an runde Wand

     Anschluss an runde Wand

    Bei runden Passbereichen kann im Hauptträger ein Ausgleichsträger eingelegt werden. Für den Passbereich muss ein H20-Träger verwendet werden, um die Passschalhaut aufzulegen.

    Mehr
  • Deckenanschluss an Schacht

    Deckenanschluss an Schacht

    Die MevaDec-Elemente direkt und ohne Ausgleich an die Schachtwand anlegen und entweder mit Stützenköpfen oder mit H20-Trägern abstützen. Eventuelle Ausgleichsflächen mit Passschalhaut und MevaDec-Nebenträgern schließen.

    Mehr
  • Anschluss an schräge Wand

    Anschluss an schräge Wand

    Bei schrägen Passbereichen kann im Hauptträger ein Ausgleichsträger eingelegt werden. Für den Passbereich muss ein H20-Träger verwendet werden, um die Passschalhaut aufzulegen.

    Mehr
  • Aussparung um Stütze

    Aussparung um Stütze

    Für die Aussparung um eine Stütze werden zwischen den MevaDec-Elementen MD-Nebenträger eingelegt und die Aussparung mit Passschalhaut geschlossen.

    Mehr
  • Frei stehende Baustütze / Kein Fallkopf möglich

    Frei stehende Baustütze / Kein Fallkopf möglich

    Kann der Hauptträger z.B. bei auskragenden Decken, bei Zwischenunterstützung oder am Deckenrand nicht per Fallkopf unterstützt werden, ist ein Stützenanschluss für die stabile Befestigung des Hauptträgers erforderlich.

    Mehr
  • Unterzug

    Unterzug

    Deckenschalung: Unterzug erstellen. Mit MevaDec-Deckenschalung, Schalhaut, Unterzugbock, h20-Träger.

    Mehr
  • Deckenversatz mit MevaDec

    Deckenversatz mit MevaDec

    Deckenschalung. Deckenversatz betonieren mit MevaDec-Systemdeckenschalung, Schalhaut, Unterzugbock und H20-Trägern.

    Mehr
  • 90°-Ecke mit MevaDec

    90°-Ecke mit MevaDec

    Der Aufbau wird in der Ecke begonnen. Die MevaDec-Elemente (1) werden dort an beide Wände bündig angelegt (3). Unterstützt werden sie mit Stützen plus Fallkopf oder durch H20-Träger.

    Mehr
Schalungsplatte Vollkunststoff-Platte alkus
MEVA Rahmenprofil
... mehr als nur Schalung
  •  Sprachauswahl

    Bitte Kontinent und Land wählen. Sprachauswahl optional.

  •  Kontakt
  •  Suche

    Suchen Sie auf unserer Seite.

  •  Newsletter

    Erhalten Sie monatlich unseren Newsletter.