DATEN & FAKTEN

Ein leistungsfähiges aber kompaktes Schalungssystem für das Vispa-Parkhaus in Zermatt

Projekt : Vispa-Parkhaus mit 300 Stellplätzen, Zermatt, Schweiz

Bauherrschaft: STWE Parkhaus Vispa Garage Schaller AG

Bauunternehmen: Sulag Hoch- & Tiefbau AG, Zermatt (Unternehmen der Schaller AG)

MEVA Systeme: Deckenschalung MevaDec, Wandschalung AluStar/StarTec, Stützbock STB 300, MEVA FormSet

Planung: MEVA Schalungs-Systeme, Seon, Schweiz

 
 
1
2
3
4
5
 

PROJEKT

Frühausschalen spart 7 Tage pro Takt

Vispa-Parkhaus in Zermatt: Geneigte Decken, Höhenversatz auf jeder Etage

In Zermatt am Matterhorn bleibt der Verkehr draußen. Besucher müssen ihr Fahrzeug 5 km vor Zermatt parken und mit dem Pendelzug ins Dorf fahren. Nur Einwohner mit Wohneigentum dürfen bis zum Ortseingang fahren und parken dort auf einem gekauften Parkplatz. Diese werden knapp. Abhilfe schafft das 3-stöckige Vispa-Parkhaus mit 300 Plätzen auf zwei Ebenen. Es wird in der Baugrube eines früheren Gebäudes errichtet, die Decke schließt zum Teil mit dem umliegenden Terrain ab. Das Parkhaus ist 70 m lang, 35 m breit und annähernd rechteckig.

Eine Herausforderung an Planung, Logistik, Bauabläufe und Schalung
Die Topographie und lange Winter erschweren Bauarbeiten im Oberwallis von Natur aus. Beim Vispa-Parkhaus kommt hinzu, dass Wand- und Deckenabschnitte wegen der höhenversetzten Gebäudetrakte in genauer Folge zu betonieren sind und die Logistik mit möglichst wenigen LKW-Transporten auskommen muss; diese sind im autofreien Zermatt genehmigungspflichtig. Der Zeitdruck erfordert sorgfältige Bauablauf- und Logistikplanung sowie strikte Termintreue. Die Schalung muß leistungsfähig aber kompakt sein, einfach und schnell auf- und abzubauen, platzsparend beim Transport.

AluStar und StarTec für 30 bis 80 cm dicke Bodenplatten
Die Bodenplatten variieren in der Dicke je nach Grundwasserdruck, der zum Berghang hin zunimmt. Ihre Ränder werden mit liegenden AluStarund StarTec-Elementen geschalt. Beide Systeme sind beliebig kombinierbar, alle Längen können ohne zeitaufwändige Holzausgleiche geschalt werden, wichtig bei dem engen Zeitplan.

Außenwände mit kleinem Stützbock und ohne Aufstockung
Die Außenwände werden fast ausnahmslos einhäuptig geschalt. Für die jeweils 2,50 m Wandhöhe reicht das 2,70 m hohe StarTec-Element ohne Aufstockung. Ausgleiche erfolgen mit schmalen AluStar-Elementen. Auch der kleine 3-m-Stützbock reicht hier für das einseitige Abstützen. Wegen des hohen Grundwasserdrucks muss vor Schalbeginn eine Dämmschicht an der Baugrubenwand angebracht werden.

Über 6.000 m² Decke in 18 Takten
Die 28 cm dicken Decken werden mit der MevaDec betoniert. Die über 1.000 m² Deckenfläche pro Gebäudetrakt und Etage werden in 3 Takten betoniert, das dauert pro Takt einen Tag. Die Deckenhälften pro Trakt sind 2 bis 4° geneigt, was durch das Spiel in den Hauptträgern und Fallköpfen ohne Zusatzmittel möglich ist.

Frühausschalen schon nach 3 Tagen, nicht erst nach 10
Sobald der Beton 8 N/ mm² Festigkeit erreicht hat, werden Elemente und Träger entfernt, je nach Wetter schon nach 2 bis 3 Tagen. Bauführer Sven Sarbach: „Ich muss nicht 10 Tage mit dem Ausschalen warten, wie es die Planung vorsah. Das heißt: 7 Tage Einsparung pro Takt, weniger Material und Transport.“

„Das klappt prima, so gut wie mit der StarTec-Polygonalschalung im Parkhaus gegenüber“, fasst Polier Sandro Pianezze zusammen. „Ich arbeite schon lange mit MEVA Schalung. Wir haben immer die passende Schalung und Lösung für jede Anforderung bekommen.“

Dass es auch mit der Sicherheit klappt, zeigt ein unangemeldeter Besuch der Suva (schweizerische Unfallversicherung). Nach kurzer Zeit gehen die Prüfer wieder. Die strengen Sicherheitsvorschriften waren alle erfüllt.

Kontakt

MEVA Kontakt

Dienstleistungen

MEVA Dienstleistungen
 
  • MEVA Kompetenz & Referenzen

    MEVA Kompetenz & Referenzen

    Referenzen zu Projekten im Wirtschafts- und Wohnungsbau, Hochhausbau, Architekturbau und Ingenieurbau

  • Biogen biopharmazeutische Produktionsanlage in Luterbach bei Solothurn, Schweiz

    Biogen biopharmazeutische Produktionsanlage in Luterbach bei Solothurn, Schweiz

    Höher, schneller, rationeller: Auf dem Areal der ehemaligen Papierfabrik Attisholz in Luterbach bei Solothurn entsteht eine neue biopharmazeutische Produktionsanlage für den US-Biotechkonzern Biogen.

  • Sichtbeton mit Mietschalung: Es geht!

    Sichtbeton mit Mietschalung: Es geht!

    Die Umgestaltung der Radolfzeller Innenstadt geht mit der Entwicklung eines neuen Wohnquartiers auf dem Schiesser Areal weiter. Ein Vorteil der MEVA Lösung: Hier entstehen zehn Wohnblöcke mit 2 bis 4 Geschossen, insgesamt 99 Wohneinheiten und einer Wohnbaufläche von 10.000 m².

  • La Mer, Jumeirah: Top Ergebnis bei Stützmauer

    La Mer, Jumeirah: Top Ergebnis bei Stützmauer

    Das La Mer-Projekt ist eines von vielen ehrgeizigen Infrastruktur- Vorhaben, mit dem die Vereinigten Arabischen Emirate ihr Image als moderner, aufstrebender Standort untermauern wollen.