DATEN & FAKTEN

Neubau mehrerer Gebäudekomplexe auf dem Campus der Hochschule Coburg mit SB3- Anforderungen bei Wand und Decke

Bauherr: Freistaat Bayern, Wissenschaftsministerium

Bauunternehmen: Otto Heil, Eltingshausen

MEVA Systeme: Wandschalung Mammut 350 mit Vollkunststoff-Platte alkus, Deckenschalung MevaDec, Element-Methode, MEVA Baustützen EuMax

Planung: MEVA Schalungs-Systeme, Niederlassung München

 

PROJEKT

Um- und Ausbau der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Coburg
Sichtbetonanforderungen für Wand und Decke

Bauen für die Bildung

Die Hochschule für angewandte Wissenschaften in Coburg hat rund 5.000 Studierende – Tendenz steigend. Um diesem Zustrom auch räumlich gerecht zu werden, wird der Hochschulcampus um- und ausgebaut. Das Zentrum für Mobilität und Energie (ZME) und das IT- und Medienzentrum werden neu gebaut. Gebäude 2 mit den Fakultäten Elektrotechnik und Informatik, Maschinenbau und Automobiltechnik sowie Angewandte Naturwissenschaften wird saniert.

Deckenuntersicht in Sichtbetonklasse SB3

Die 30 cm starken Decken waren mit einer harmonisch gegliederten Untersicht in Sichtbetonqualität SB3 auszuführen. Hierzu wurde die MevaDec mit der Element-Methode ausgewählt. Die Elemente mit der alkus-Vollkunststoff-Platte erfüllten die gesetzten Erwartungen mühelos, wie die Fotos unten zeigen. Die Decken für die Raumhöhen von 4,75 m, 5,41 m, 6,36 m und 6,41 m wurden zudem aus logistischen und wirtschaftlichen Gründen mit wenigen Stützentypen geschalt. Bei den höheren Decken bis 6,41 m Höhe wurde ein Zwischenpodest mit einzelnen Stützen der Baureihe MD 400 und ME 200 betoniert, die Höhen 4,75 m und 5,41 m mit EuMax-Stützen 550.

Wände auch in Sichtbeton SB3

In Abstimmung zwischen Bauleitung und Architekten wurden alle Wände mit der Wandschalung Mammut 350 betoniert, überwiegend aufgestockt auf 4,75 m. Bei wechselnden Wandhöhen ist das 2,50-m-Breitenraster der Mammut 350 grundsätzlich hilfreich, da auf das 3,50 m hohe Großelement nur einmal mit einem 1,25 m breiten Element liegend aufgestockt wird. Per einmaliger Aufstockung konnten hier alle Wandhöhen effizient eingeschalt werden: Wandhöhe 4,75 m mit 3,50 m plus 1,25 m, die Wandhöhe 6,41 m mit 3,50 m plus 3,00 m. Die Wände wurden mit einem reibungslosen Bauablauf in 14 Takten betoniert.

Die in allen MEVA Systemen serienmäßige Vollkunststoff-Platte alkus konnte erneut den Beweis antreten, dass sie sowohl bei Wänden als auch Decken eine gleichbleibend hochwertige Betonoberfläche liefert – auch nach 14 Takten hintereinander!

Kontakt

MEVA Kontakt

Dienstleistungen

MEVA Dienstleistungen

Referenzbroschüren

  • Kompetenzfeld Architekturbau (2.38 MB)

    Referenzen mit höchsten Anforderungen an Betonoberfläche, Schalung und Schalhaut. Sichtbeton und anspruchsvolle Geometrien sind gefragt.

  • Kompetenzfeld Hochhausbau (3.33 MB)

    Referenzen mit Schalungslösungen für Hochhäuser und Wolkenkratzer: Schalen bei wenig Platz, mit oder ohne Kran, bei höchster Sicherheit. MEVA Ingenieure liefern die gesamte Schalungslösung.

  • Kompetenzfeld Ingenieurbau (3.14 MB)

    Referenzen mit Schalungslösungen für große Industrieanlagen, Brücken, Tunnel, Kraftwerke und Wasserbauwerke. Schalungstechniker mit großer Erfahrung und ausgeprägtem Erfindergeist.

  • Kompetenzfeld Wirtschafts- und Wohnungsbau (2.70 MB)

    Betriebsgebäude, Hallen, Büros, Einfamilienhäuser, kommunale Einrichtungen, Wohnanlagen, Parkhäuser oder Einkaufspassagen und Mehrfamilienhäuser: Referenzen bei denen Wirtschaftlichkeit, Schnelligkeit und Sicherheit bei hervorragenden Betonierergebnissen zählen.

 
Schalungsplatte Vollkunststoff-Platte alkus
MEVA Rahmenprofil
Deutsch
Kontakt
Newsroom
Suche
Newsletter
Partner in Ihrer Nähe
Nach oben
... mehr als nur Schalung
  •  Sprachauswahl

    Bitte wählen Sie die gewünschte Sprache.

  •  Kontakt
  •  Suche

    Suchen Sie auf unserer Seite.

  •  Newsletter

    Erhalten Sie monatlich unseren Newsletter.