DATEN & FAKTEN

Renovierung und Dachbodenausbau in der Wohnsiedlung Fasangarten, Wien

Projekt: Aus- und Umbau des Dachbodens in der Wohnsiedlung Fasangarten, Wien

Bauunternehmen: Schmid Hochbau GmbH

Bauherr: Wohnungsbaugenossenschaft der Stadt Wien

MEVA Systeme: 
Leichte Arbeitsbühne LAB 130, MEVA Treppenturm MTT

Planung und Betreuung
MEVA Schalungs-Systeme, Pfaffstätten, Österreich

 
 
1
2
3
 

Projekt

Sichere Betonarbeiten im Wohnungsbau, auch bei schlechtem Wetter

Renovierung und Dachbodenausbau in der Fasangartensiedlung in Wien

Die Schaffung von Wohnraum in den Metropolen Europas hat wegen wachsendem Bedarf top Priorität. Wo Flächen begrenzt sind, greift man zur Renovierung und baut vorhandene Bauwerke aus, um sie für die Ansprüche der heutigen Großstadtbewohner fit zu machen.

Besonders wenn bauliche Maßnahmen an bestehenden Gebäuden anstehen, dürfen die Anforderungen an sicheres Arbeiten nicht dem Zufall oder Improvisationstalent überlassen werden. Sichere Aufstiege, Arbeitsbühnen und Schutzgerüste sind Pflicht. Ausgereifte, clevere Systemlösungen bieten neben Absturzsicherung, rutschfestem Tritt und sicherem Halt auch einfache Montage, schnelle Einsatzbereitschaft und einen rationellen Transport.

Bei dieser Wohnhaussiedlung erfolgt ein Aus- und Umbau im ersten Ober- und Dachgeschoss zum Wohngeschoss. Dabei wurde die alte Dachkonstruktion abgetragen und durch eine von Schmid Hochbau hergestellte neue Holz-Verbundkonstruktion getauscht.

Das Arbeiten bei schlechtem Winterwetter machte Sicherheit zur obersten Priorität. Als Arbeitsgerüste wurden MEVA LAB-Bühnen an der Fassade befestigt. Durch den Belag aus Alu-Riffelblech war beste Trittsicherheit gegeben. Die Gärten waren durch Fassadengerüste nicht beeinträchtigt. Der Aufstieg erfolgte über MEVA Treppentürme. Dank dieser Lösung wurde der Umbau termingerecht abgewickelt.

Die Arbeitsbühne LAB 130 besticht durch wenige Bühnentypen für alle Grundrissformen. Das vereinfacht die Logistik. Sie wird fix und fertig im Stapel angeliefert und entspricht gültigen Normen wie der DIN 4420. Dank ihrer Einstufung in die Gerüstgruppe 4 kann sie problemlos bis zu einer Belastung von 300 kg/m² eingesetzt werden. Das Schutzgitter des Geländers hat eine Maschenweite 100 x 100 mm: Da fällt auch kein Werkzeug hindurch. Der rutschfeste Riffelbelag erlaubt sicheres Arbeiten auch bei Nässe.

Für Außenecken zwischen 70° und 180° bietet ein halbmondförmiger Belag lückenlosen Schutz. Damit wird die Ecke überworfen und durch integrierte Gerüstkupplungen an den benachbarten Bühnen gegen Abheben und Verrutschen gesichert – die perfekte Lösung, um Gebäude und Außenanlagen gleichzeitig fertigzustellen. Die Eingänge und Garagen der Wohnungen blieben ungestört, es waren keine Passagengerüste erforderlich.

Für Bauleiter Hans-Peter Prokop und Polier Thomas Schuster von der Schmid Hochbau GmbH aus dem österreichischen Frankenberg erwies sich die MEVA MietePlus – die Miete ohne Folgekosten – als „das Rundum-Sorglospaket ohne dicke Rechnung nach der Rücklieferung.“ Die MietePlus deckt mit einer kleinen Mietprämie alle Folgekosten inklusive Reinigung nach Beendigung der Baustelle ab. Das verkürzt die Mietzeit, reduziert die Kosten und sorgt für transparente Kalkulationssicherheit von Anfang an. „Wir werden auch in Zukunft die MietePlus nutzen, um Folgekosten auszuschließen“, sagt Bauleiter Prokop.

Kontakt

MEVA Kontakt

Dienstleistungen

MEVA Dienstleistungen
 
  • MEVA Kompetenz & Referenzen

    MEVA Kompetenz & Referenzen

    Referenzen zu Projekten im Wirtschafts- und Wohnungsbau, Hochhausbau, Architekturbau und Ingenieurbau

  • Biogen biopharmazeutische Produktionsanlage in Luterbach bei Solothurn, Schweiz

    Biogen biopharmazeutische Produktionsanlage in Luterbach bei Solothurn, Schweiz

    Höher, schneller, rationeller: Auf dem Areal der ehemaligen Papierfabrik Attisholz in Luterbach bei Solothurn entsteht eine neue biopharmazeutische Produktionsanlage für den US-Biotechkonzern Biogen.

  • Sichtbeton mit Mietschalung: Es geht!

    Sichtbeton mit Mietschalung: Es geht!

    Die Umgestaltung der Radolfzeller Innenstadt geht mit der Entwicklung eines neuen Wohnquartiers auf dem Schiesser Areal weiter. Ein Vorteil der MEVA Lösung: Hier entstehen zehn Wohnblöcke mit 2 bis 4 Geschossen, insgesamt 99 Wohneinheiten und einer Wohnbaufläche von 10.000 m².

  • La Mer, Jumeirah: Top Ergebnis bei Stützmauer

    La Mer, Jumeirah: Top Ergebnis bei Stützmauer

    Das La Mer-Projekt ist eines von vielen ehrgeizigen Infrastruktur- Vorhaben, mit dem die Vereinigten Arabischen Emirate ihr Image als moderner, aufstrebender Standort untermauern wollen.